Die Wette

Ilka aus Niedersachsen schreibt im Februar 2009:

„ich bin der liebe wegen von hamburg-harburg nach langenhagen, hannover gezogen. und habe mit einem natürlichen selbstverständnis um 1.000 euro gewettet, dass ich ja nun in meinem neuen wohnort keine franzbröchten bekommen kann. da dies unter der woche mein tägliches frühstück ist (mit einem becher milchkaffee – das höchste der gefühle), ist dies natürlich ein einschneidendes erlebnis für mich. nun wurde ich aber unglaublicherweise heute morgen von meinem freund mit einer tüte der bäckerrei meffert aus langenhagen geweckt, die tatsächlich ein franzbrötchen enthielt. ich habe somit zwar meine wette verloren, dafür aber ein stück heimat wiedergefunden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.