September 2015: Ein weiterer Test von der Mopo

Am 1. September präsentierte die Mopo in der Rubrik MOPO testet wieder „Hamburgs beste Franzbrötchen“. Tester waren diesmal Carolin Fütterer (welch an Name in diesem Zusammenhang!) und Michael Werner von der staatlichen Gewerbeschule Ernährung und Hauswirtschaft.

Die Kriterien sind „Geschmack“, „Konsistenz“ und „Optik“. Die Bewertungen sind qualitative Beschreibungen, aus denen dann wie durch Zauberhand bis zu 5 Sterne entstehen. Exemplare von 10 Bäckereien werden so getestet und beschrieben. Die Kriterien für die Auswahl der Bäckereien sind nicht erkennbar. Bemerkenswert: zwei der SB-Discount-Bäckerketten sind dabei, und leider nur ein Kleinbetrieb, von denen es in Hamburg noch viele viele mehr gibt. (Online habe ich den Test entgegen der Ankündigung im Print noch nicht gefunden. )

Ergebnis:

1. Platz: Hansebäcker Junge (5 Sterne)
2. Platz: Backwerk (5 Sterne)
3. Platz: Dat Backhus (4 Sterne)
4. Platz: Back-Factory (4 Sterne)
5. Platz: Springer (2 Sterne)
6. Platz: Nur Hier (2 Sterne)
7. Platz: Stadtbäckerei (1 Stern)
8. Platz: Schanzenbäckerei (1 Stern)
9. Platz: Von Allwörden (1 Sterne)
10. Platz: Le Crobag (1 Stern)

Anmerkung von franzbrötchen.de:
Mit insgesamt 26 Sternen wurden diesmal 8 weniger als vor 2,5 Jahren vergeben (34). Werden Hamburgs Franzbrötchen schlechter? Oder waren die diesjährigen Tester kritischer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.