(3. Mai 2015) Uns erreichte folgende Zusendung vom Marcus Berendes: DIE WAHRHEIT ÜBER DAS FRANZBRÖTCHEN Das F-Wort. Jeder Einwohner unserer schönen Stadt, eine der schönsten auf der Welt, und DIE schönste F-Wort-Stadt: HAMBURG. Genauer gesagt: Freie und Franzbrötchenstadt Hamburg. Bedeutende Metropole. Alle Welt beneidet uns um unser Franzbrötchen! Nicht, dass es Gebäck mit diesem Namen nur hier gäbe: In Hessen haben sie auch eins, doch das ist nur ein schnödes, nach nix schmeckendes Weißmehl-Dings; nebenan in der Pfalz sagen sie dazu „Fietze“. Aber! Das geht doch nun wirklich zu weit! Bei aller Liebe, ihr Hessen und Pfälzer… Doch nun ist es an der Zeit. An mehr lesen …

(3. Mai 2015) Uns erreichte eine Zusendung mit dem Foto einer Toreinfahrt in der Eppendorfer Hegestraße. Es zeigt eine typische Bäckerinnungsbrezel und darunter das: Soll es wirklich ein Franzbrötchen darstellen? Gab es in dem Gebäude einmal einen Bäcker, der die Zufahrten einst so schmückte? Heute ist in dem Gebäude ein Plus-Markt. Als wir Detailfotos machten, sprach uns eine interessierte Anwohnerin an. Und ja: Das Haus war einmal eine Brotfabrik, wohl schon ab 1905. Wurden dort auch Franzbrötchen gebacken? Wir werden es vielleicht herausbekommen. Denn Nachkommen der Bäckerei haben noch ein Büro im Gebäude. mehr lesen …

Am 25.4. als vorletzter Beitrag der NDR Nordtour ein kurzer Bericht über das Franzbrötchen – es wird gebacken und geforscht.Roblox HackBigo Live Beans HackYUGIOH DUEL LINKS HACKPokemon Duel HackRoblox HackPixel Gun 3d HackGrowtopia HackClash Royale Hackmy cafe recipes stories hackMobile Legends HackMobile Strike Hack mehr lesen …

(April 2015) In diesem Frühjahr gibt es schon mindestens an zwei Stellen Franzbrötchen-Eis: Die Eisprinzessinnen in Ottensen (nicht immer verfügbar, das Eis) Kleine Konditorei, mit Medien-Aufmerksamkeit (MOPO; Hamburg1) Nachtrag: im Hamburger Abendblatt werden einige „experimentelle“ Eissorten der Saison beschrieben, darunter auch die genannten Fb-Eissorten: (HAB) mehr lesen …

In Auckland, Neuseeland, hat ein Hamburger ein Cafè gefunden, wo die Frau des Besitzers ursprünglich aus Hamburg kommt. Sie lebt dort schon seit 17 Jahren und verkauft seit dem auch selbst gebackene Franzbrötchen in ihrem Cafè in Orakei an der Coates Avenue. Das Cafè heißt „Sebastian’s“, aber da Anfang 2012 über eine Namensänderung nachgedacht wurde, kann es sein dass es inzwischen anders heißt. Die Franzbrötchen heißen „Cinamon Buns“, weil „Franzbrötchen“ dort keiner aussprechen kann. Es sind zwar nur die Sorten mit Zimt & Zucker und mit Rosinen vorhanden, aber das reicht ja schon für die Heimatgefühle. (Danke Jonas!) mehr lesen …

Zum dritten Mal richtet der Franzbrötchen-Verlag diesen beliebten Wettbewerb aus, bei dem die Hamburger die essbare Hamburgensie bewerten. Es haben sich mehr als 25 Bäckereien angemeldet! Gesamtwertung „Bestes gedrehtes Franzbrötchen“ Platz Note Bäckerei Start Nr. Platz 1 2,02 die kleine konditorei 12 Platz 2 2,23 Bäckerei Hartmut Körner 25 Platz 3 2,36 Café Luise, kleine Bäckerei e.K. 10 Platz 4 2,44 Nur Hier 7 Platz 5 2,62 Ihr Finkenwerder Bäcker 19 Platz 6 2,65 Bäckerei Wrede 4 Platz 7 2,69 Konditorei und Bäckerei „Brötchen-Manufaktur“ 18 Platz 8 2,74 Bäckerei und Konditorei Meyns GmbH & Co. KG 8 Platz 9 2,76 Bäckerei Baumgarten e.K. 15 Platz mehr lesen …

Am 13. Februar präsentierte die Mopo einen Franzbrötchen-Test, den die zusammen mit Jonas Zippel, Chef-Patissier im „Park Hyatt Hotel“,  durchführte. Man könnte auch sagen: der Chef-Feinbäcker des genannten Hotels. (zum Artikel sofern die Mopo ihn noch bereitstellt.) Die Kriterien sind „Optik“ und „Geschmack“, also wie in den Wettbewerben von franzbrötchen.de, allerdings sind die Bewertungen bei den Kriterien, qualitative Beschreibungen wie „Ein Fladen, nicht als Franzbrötchen zu erkennen“ oder „sieht o.k. aus“. – Bewertungen, die das Ranking erkennen lassen, sind dann mit einem Fünf-Sterne-System gekennzeichnet. Wahrscheinlich je ein Exemplar von 10 Bäckereien so getestet und beschrieben. Die Kriterien für die Auswahl der Bäckereien sind nicht erkennbar. mehr lesen …

In Patagonien, genau in El Calafate, das ist im Süden Argentiniens nahe dem Gletscher Perrito Moreno. Dort gibt es eine kleine Bäckerei mit Namen Pantagonia. Auf Bestellung sind dort wohl die südlichsten Franzbrötchen der Welt erhältlich. Also: Wenn die Franzbrötchen um die Ecke mal wieder ausverkauft sind, dann kein Verzug: Flugticket und Bahnkarte – und Franzbrötchen  – bestellen und dann ab nach Patagonien! Die Bäckerei wird von Exilhamburgern Bonny und Bernd betrieben. Sie nennen die Franzbrötchen dort „Barbaras“. Ihr Kommentar dazu: „Es sind schon Franzbrötchen, von Hamburgern als solche anerkannt. Die hiesige Bevölkerung könnte nur dieses Wort kaum aussprechen.“ mehr lesen …